Fr

26

Aug

2016

BSV-Deerns starten gegen Union Berlin in die neue Saison

Foto: Torknipser.de
Foto: Torknipser.de

Am kommenden Sonntag kommt es zum ersten Mal am Gropiusring zu einem Spiel in der zweiten Frauen-Bundesliga Nord. Gleich am ersten Spieltag geht es für die Mannschaft von Manuel Alpers gegen Mitaufsteiger Union Berlin um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

 

Die Mannschaft aus der Hauptstadt kommt als Meister der Regionalliga Nord-Ost nach Hamburg und ließ Mannschaften wie den langjährigen Zweitligisten Magdeburger FFC, oder die Zweitvertretung des FF USV Jena, sowie Viktoria Berlin hinter sich.

 

Das es am Wochenende nicht einfach wird weiß Alpers und schätzt den Gegner als robusten und konterstarken Gegner ein. Mit Danya Barsalona, Dilara Türk, Hülya Kaya, Isabel Welke und Lisa Fröhlich hat die Mannschaft von Martin Eismann deutlich an Qualität dazu gewonnen, spielten doch alle in den letzten Jahren bereits in der zweiten Liga bei verschiedenen Vereinen (Lübars, Magdeburger FFC, USV Jena, ETSV Würzburg).

 

Während sich der BSV am vergangenen Wochenende im DFB-Pokal beim SSC Hagen Ahrensburg mit 2:1 durchsetzen konnte, verlor unser kommender Gegner mit 1:6 gegen einen der Favoriten in der zweiten Liga den BV Cloppenburg. Das Ergebnis spiegelt jedoch nicht die Leistung von der Mannschaft von Trainer Martin Eismann wieder. Ging Union doch durch Dina Orschmann 1:0 in Führung und konnte das Spiel bis zur 75. Minute offen gestalten. Bis zu diesem Zeitpunkt stand es nur 2:1 aus Sicht des BV Cloppenburg.

 

Manuel Alpers und seine Mannschaft sind also gewarnt und werden den Gegner sicher nicht unterschätzen. Im Kampf um die ersten Punkte muss Alpers auf Albrecht, Schimpf, Schütt und Windolf verzichten, was die Aufgabe nicht einfacher macht.

0 Kommentare

Mi

24

Aug

2016

Spielplanänderung

Das erste Auswärtsspiel wurde, auf Wunsch des Gegners verschoben. Wir spielen jetzt am Samstag den 3.9. um 14 Uhr in Herford gegen den Herforder SV Borussia Friedenstal. Ursprünglich war das Spiel für den Sonntag geplant.

 

Wir freuen uns auch Auswärts über Eure Unterstützung!

 

 

0 Kommentare

So

21

Aug

2016

BSV-Deerns erreichen mühevoll die zweite Runde des DFB-Pokals

Foto: Torknipser.de
Foto: Torknipser.de

Im ersten Pflichtspiel der Saison musste Manuel Alpers auf etliche Stammspielerinnen der Vorsaison verzichten. Mit Torhüterin Andrea Fernandes Neves, Stürmerin Safia Hassam und Mittelfeldspielerin Catharina Schimpf fehlten drei Spielerinnen verletzt. Ebenso nicht mit dabei waren Nurdan Üstün und Vanessa Zawada. Somit fehlte die so erfolgreiche Mittelfeldachse aus der letzten Saison, was sich über die gesamte Spielzeit bemerkbar machte. Im Tor vertrat Ella Wiener die verletzte Stammtorhüterin Fernandes Neves und ihr war es auch zu verdanken, dass die BSV-Deerns nicht in die Verlängerung mussten oder gar ausschieden. Im Mittelfeld gab Sylvana Kempka, gekommen vom HSV, ihr Pflichtspieldebüt neben Dalina Saalmüller und Carla Morich ersetzte Safia Hassam. Neben Morich und Kempka stand mit Franka Dreyer der dritte Neuzugang in der Startelf des BSV.

 

Die Partie begann mit dem besseren Start für den BSV. Bereits nach 3 Minuten erarbeitete man sich 3 Torschüsse und 2 Ecken. Die zweite Ecke sollte dann auch zur Führung führen. Der Ball von Dalina Saalmüller landete auf dem Kopf von Sebnem Dairecioglu die Charlotte Kuziek anköpfte und von dort den Weg ins Ahrensburger Tor fand. Nach der frühen Führung ging es zunächst weiter nur in Richtung Tor des SSC Hagen. Doch sowohl Albrecht, Hanzic und Morich scheiterten mit einigen guten Möglichkeiten. Vor allem Carla Morich hatte nach einem schönen Solo das 2:0 auf dem Fuß, zögerte jedoch zu lange mit dem Abschluss. In der 14. Minute knickte dann Dalina Saalmüller um und verlor den Ball in der Vorwärtsbewegung. Der Schleswig-Holstein-Ligist wusste daraus Kapital zu schlagen und kam durch Jana Holla zum, zu diesem Zeitpunkt, glücklichen Ausgleich. Der BSV schüttelte sich kurz und sollte bereits in der 22. Minute den Endstand herstellen. Nach einem schönen Zuspiel von Maria Albrecht auf Ziva Hanzic stand diese völlig frei vor Michelle Kämereit und schob sicher zum 2:1 ein. Danach sorgte nur noch ein guter Distanzschuss von Saalmüller für Gefahr des SSC Hagen Gehäuses, aber Kämereit konnte den Ball gerade noch so zur Ecke lenken. Ab sofort gelang beim BSV nicht mehr viel und man war viel zu weit weg von den Gegenspielerinnen und kam überhaupt nicht mehr in die Zweikämpfe. Der Zweiklassenunterschied war kaum noch zu sehen und der Gastgeber wurde immer mutiger und hatte kurz vor der Halbzeit zwei gute Gelegenheiten zum erneuten Ausgleich.

 

Cheftrainer Manuel Alpers war sichtlich bedient von der Leistung seiner Mannschaft und hat in der Halbzeitpause an seine Spielerinnen appelliert präsenter in den Zweikämpfen zu sein und dagegen zu halten. Vor allem Dalina Saalmüller hat das, in der für sie ungewohnten Rolle in der Zentrale im Mittelfeld, im zweiten Durchgang gut umgesetzt und ging auch mal dahin wo es für den Gegner weh tut. Aber dennoch war die zweite Halbzeit ein Ebenbild der Ersten. Der BSV hatte zwar erneut gute Möglichkeiten durch Bleser, Albrecht, Morich und Dreyer, aber man ließ dem SSC Hagen Ahrensburg viel zu viele Räume und lud dem Gegner immer wieder ein gefährlich vor das eigene Tor zu kommen. Am Ende konnte man glücklich sein, dass dieses Spiel mit 2:1 in 90. Minuten gewonnen wurde und man nicht noch in die Verlängerung musste.

 

Das Spiel hat gezeigt, dass noch nicht alles passte und man noch an einigen Stellschrauben bis zum Ligastart am kommenden Sonntag zuhause gegen Union Berlin drehen muss, aber was ja auch kein Wunder ist wenn die Mannschaft in dieser Formation noch nie bzw. kaum zusammen gespielt hat. Dennoch kann man ein positives Fazit ziehen, steht der BSV doch zum ersten Mal überhaupt in der zweiten Runde des DFB-Pokals.     

 

SSC Hagen: Kämereit, Bannach, Reiter, Trumpf (65. Sidow), Kuziek, Horstmann, Gollnest, Stein-Schomburg, Hempel, Holla, Niemann (78. Jarstorf)

 

BSV: Wiener – Ziselsberger, Kahl, Dairecioglu, Bleser (86. Stroda) – Saalmüller, Kempka (71. Gorcic) – Dreyer (74. Wolf), Hanzic, Morich - Albrecht

 

Schiedsrichter: Anna-Kristin Mielke

 

Zuschauer: 107

 

Tore: 0:1 Eigentor Kuziek (3.), 1:1 Holla (14.), 1:2 Hanzic (22.)

0 Kommentare

Mo

25

Jul

2016

BSV-Deerns gewinnen auch zweites Testspiel in der Vorbereitung

Doppeltorschützin Jasmin Wolf. Foto Torknipser.de
Doppeltorschützin Jasmin Wolf. Foto Torknipser.de

Am gestrigen Sonntag, bei bestem Strandwetter, waren die BSV-Deerns zu Gast beim Verbandsliga-Vertreter aus Wilhelmsburg. Die Mannschaft von Trainer Matthias Bolle verlangte dem BSV alles ab und ließ in den ersten 30. Minuten so gut wie nichts zu. Nurdan Üstün versuchte es aus der Distanz und traf nur die Latte und Sophie Windisch scheiterte aus 7m am linken Pfosten. Auch aufgrund des Wetters einigten sich beide Trainer darauf das Spiel auf dem Kunstrasenplatz an der Dratelnstraße in 3-Mal 30. Minuten zu absolvieren und so konnte Manuel Alpers seiner Mannschaft in der Pause noch einige Dinge mit auf dem Weg geben was sie besser machen sollten.

Minuten beherzigten seine Spielerinnen die Vorgaben besser und gingen in der 36. Minute durch Maria Albrecht nach starker Balleroberung von Sara Schäfer-Hansen in  Führung. In der 46. Minute folgte dann der zweite Treffer für den BSV durch einen abgefälschten Schuss von Jasmin Wolf. Windisch (68.) und erneut Wolf (75.) schraubten das Ergebnis in die Höhe. Der ESV Einigkeit fand in der Offensive gar nicht statt und beschränkte sich nur auf die Defensive. In der 90. Minute wagte sich der Verbandsligist dann doch einmal vor das inzwischen von Gianna Hüllmann gehütete Tor und kam durch Gurkiran Khattar zum Ehrentreffer.

 

Nach dem Spiel war man auf BSV-Seite natürlich nicht gänzlich zufrieden mit dem Spiel und mit dem Ergebnis. Stotterte der Motor doch noch erheblich und man spielte sich nicht so viele Chancen heraus wie gewohnt. Dies lag sicherlich zum Einen an der Hitze und zum Anderen am neuen Spielsystem was Manuel Alpers ausprobierte. Dennoch war es ein guter Test der uns gezeigt hat woran wir noch arbeiten müssen und das gegen einen Gegner der uns alles abverlangte. Hierfür noch mal ein Kompliment und ein Dankeschön an den ESV Einigkeit.

 

Weiter geht es am kommenden Wochenende mit den Testspielen gegen den Kieler MTV und Union Tornesch.

 

ESV Einigkeit: Yvonne Reinstorf, Karen Schaefer, Anita Mews, Gitti Ruhin, Pia Diedrichsen, Sarah Scheerer, Janine Bolle, Janine Börker, Jessica Baptista, Manjar Mir, Laura Daldorf, Desiree Friedemann, Gurkiran Khattar, Edena Burow, Adriane Krone, Zuhra Kader, Saskia Püst, Marika Tokarski

 

BSV: Schimpf – Dreyer, Kahl, Gorcic (30. Dairecioglu), Bleser – Üstün (30. Köstner), Zawada, Hüllmann – Schäfer-Hansen, Albrecht, Windisch (30. Wolf)

 

Tore: 0:1 Albrecht (36.), 0:2 Wolf (46.), 0:3 Windisch (68.), 0:4 Wolf (75.), 1:4 Khattar (90.)

0 Kommentare

Do

21

Jul

2016

Ehrenamtliche Helfer gesucht

Die 2.Bundesliga steht in den Startlöchern und die BSV Deerns haben sich vorgenommen, dass dies kein einmaliges Projekt wird, sondern, dass man sich in der 2.Bundesliga festbeißen wird. 

 

Um dieses zu schaffen, müssen jedoch die hohen Anforderungen, die der DFB an uns setzt, und den auch wir an uns selber setzen, gerecht werden.

Hier brauchen wir dich!

Es gibt viele Bereiche, wo wir aktuell Unterstützung benötigen. Egal, ob du nur 2 Stunden in der Woche oder 2 Stunden am Tag Zeit hast, ob du am Gropiusring wohnst oder in München, wir haben für jeden die passende Aufgabe.

 

  • Du hast Lust Spielberichte oder Interviews zu schreiben?
  • Du hast Lust für Ordnung und Sicherheit an den Spieltagen zu sorgen?
  • Du hast Lust, dich um die Schiedsrichter oder Gastmannschaften zu kümmern?
  • Du hast Lust, Eintrittskarten zu verkaufen?
  • Du bist vertrieblich engagiert, hast gute Kontakte, und findest neue Sponsoren?

 

Wenn du Lust hast, auf eine tolle Atmosphäre und Teil der BSV Familie werden möchtest, dann melde dich bei uns und sage uns, was du kannst, wieviel Zeit du hast oder an welche Aufgaben du Interesse hast, egal ob diese hier stehen oder nicht.

 

Melden könnt ihr euch bei Sven Kerlin unter s.kerlin@bsv-deerns.de oder 0152/59923280

 

Wir freuen uns auf euch.

1 Kommentare